Mathias Schulz: Berufsorientierung ohne Barrieren

Mathias ​Schulz

Berufsorientierung ohne Barrieren


Praktika in Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt sind zentrale Elemente der Berufsorientierung. Insbesondere in der ersten Phase der schulischen Berufsorientierung nehmen sie eine wichtige Rolle in der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen ein. Um Bildungsgerechtigkeit in dieser Phase für Jugendliche mit und ohne Behinderung zu ermöglichen, müssen Praktika möglichst inklusiv, barrierefrei und individuell gestaltet sein. Zudem müssen Betriebe die notwendige Unterstützung bekommen, damit sie sich auf diesen für alle Akteure bereichernden Weg einlassen. In der Session wird es darum gehen, wie das gelingen kann und welche Voraussetzungen für eine erfolgreiche inklusive Berufsorientierung notwendig sind.

Als Leiter der Akademie Himmelreich aus Kirchzarten befasse ich mich seit 2014 mit den Themen Inklusion, berufliche Bildung und Teilhabe am Arbeitsleben von (jungen) Menschen mit Behinderung. Wir sind der festen Überzeugung: Inklusion stärkt Menschenrechte, Bildungsgerechtigkeit und die Widerstandsfähigkeit unserer Gesellschaft!